Auto

TÜV Thüringen rät: Scheinwerfer regelmäßig reinigen
 
Der milde Winter freut viele Autofahrer - kein Eiskratzen, Schneeschippen, keine glatten Straßen oder gar morgendliche Starthilfe stehen auf der alltäglichen Autofahr-Checkliste. Torsten Hesse, Fahrzeugexperte des TÜV Thüringen rät allerdings, stets auf einen Wetterumschwung gefasst zu sein und dem fahrbaren Untersatz immer ausreichend Pflege angedeihen zu lassen.
Fahrzeuge mit blauer Plakette müssen dieses Jahr zur Hauptuntersuchung
 
Die orangefarbenen Prüfplaketten verabschieden sich für 2014 von deutschen Kfz-Kennzeichen. Ihre Schonfrist läuft spätestens Ende Februar ab. Für Fahrzeughalter, die dann noch mit Orange unterwegs sind, kann es teuer werden. Fahrzeugexperte Torsten Hesse vom TÜV Thüringen warnt allerdings davor, die fällige Hauptuntersuchung unnötig hinauszuzögern.
Welcher Autofahrer kennt sie nicht, die Tücken beim Fahren bei starkem Seitenwind. Im Extremfall birgt es die Gefahr einer Kollision, Spurversatz oder Umkippen. Unfallexperte Achmed Leser vom TÜV Thüringen rät zur Vorsicht an Brücken und beim Überholen von LKW.
Auch sonnige Wintertage können für Autofahrer Beeinträchtigungen haben wie sonst Nebel oder Schnee. Denn die tief stehende Sonne birgt extreme Unfallgefahren, da andere Verkehrsteilnehmer und Verkehrsschilder leicht übersehen oder die Straßenführung nicht richtig einschätzt werden können. Der TÜV Thüringen empfiehlt Sonnenbrille, Sonnenblende, vorausschauendes Fahren und Tempo reduzieren.
Laut Meteorologen soll am Wochenende der Winter vorbeischneien. Die Fahrzeugexperten des TÜV Thüringen raten Autofahrern, ihre Fahrweise den sich ändernden Winterungsverhältnissen anzupassen. Halter sollten ihren fahrbaren Untersatz spätestens jetzt in einem wintertauglichen Zustand haben.
Bereits nach dem ersten Glühwein ist der Führerschein in Gefahr
 
Vielerorts haben die Weihnachnachtsmärkte jetzt geöffnet. Lebkuchen, Christstollen und Glühwein laden zum Verweilen und Bummeln auf den Märkten. Verkehrspsychologo Dr. Don DeVol vom TÜV Thüringen empfiehlt Weihnachtsmarktbesuchern, Auto und Fahrrad besser stehen zu lassen. „Bereits nach dem ersten Glühwein kann bei einem Mann mit einem Gewicht von 80 Kilogramm die Blutalkoholkonzentration über die kritische Grenze von 0,3 Promille ansteigen“, warnt DeVol. „Bei dieser Konzentration drohen bereits Strafen, wenn der Fahrer beispielsweise in einen Unfall verwickelt wird oder durch eine unsichere Fahrweise auffällt“, so der Verkehrspsychologe. 
Lichttest ergab: Jedes achte Fahrzeug mit defektem Rücklicht
 
Fahren bei Nebel ist nicht ungefährlich. Es verlangt dem Fahrer eine erhöhte Konzentration ab. Die Gefahr von Auffahrunfällen oder Massenkarambolagen steigt aufgrund eingeschränkter Sichtverhältnisse und kürzerer Reaktionszeiten. Jetzt kommt es auf eine technisch einwandfreie Beleuchtungseinrichtung an und es heißt: Tempo den jeweiligen Sichtverhältnissen anpassen. 
Schmuddelwetter, nasse oder verschmutzte Fahrbahnen, Laub und schlechte Sicht machen den Autofahrern im Herbst das Leben schwer. Jetzt kommt es auf gute Wischer und einen klaren Durchblick an. Die Verkehrsexperten vom TÜV Thüringen raten zu besonderer Vorsicht im Straßenverkehr.
Wenn sich der Oktober dem Ende zuneigt, heißt es für viele Biker wieder Abschied nehmen. Die geliebte Maschine hält dann für die nächsten vier bis fünf Monate Winterschlaf. Torsten Hesse, Fahrzeugexperte des TÜV Thüringen, rät allen Bikern, das Motorrad gut auf die Winterpause vorzubereiten, damit die neue Saison nicht mit einem bösen Erwachen beginnt.
Über ein Drittel der Fahrzeuge sind mit Mängeln an der lichttechnischen Einrichtung unterwegs, das ergab der kostenlose Lichttest an den Prüfanlagen des TÜV Thüringen. Die Kfz-Experten des TÜV Thüringen raten allen Autofahrern, die noch keinen Lichttest haben, dies bis Ende Oktober nachzuholen.

Seiten