Auto

ADAC: bequemer Sitz, kreative Ablenkung und kindgerechte Pausen wirken Wunder 
München (ots) - Kinder hassen lange Autofahrten - selbst wenn am Ende das Meer lockt. Wer trotz langer Anreise, mit seinem Nachwuchs entspannt ankommen möchte, sollte die folgenden ADAC Tipps beachten: 
Der ADAC sagt, was sich ändert und was gleich bleibt
 
EU-Bürger müssen wie bisher einen Reisepass oder Personalausweis bei der Einreise nach Kroatien vorlegen, der noch mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültig ist. Staatsbürger von Nicht-EU-Staaten, die über eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis in Deutschland oder einem anderen Schengen-Staat verfügen, benötigen für die Einreise ihren Reisepass, aber kein Visum. Außerdem gibt es auch weiterhin Grenzkontrollen. Der Beitritt zur EU bedeutet allerdings nicht automatisch einen Beitritt zum Schengener-Abkommen über den freien Personenverkehr.
Wohnmobil und Caravan sind nicht nur in Holland beliebte Reisebegleiter. Für Unerfahrene hinterm Steuer kann die Fahrphysik von Wohnanhänger oder Reisemobil zur Herausforderung werden, weiß Torsten Hesse vom TÜV Thüringen. Auch bei der Reisevorbereitung gilt es, einiges zu beachten.
Autofahrer sollten über Nebenwirkungen gut Bescheid wissen 
München (ots) - Medikamente, egal ob verschreibungspflichtig oder rezeptfrei, können die Fahrtüchtigkeit von Verkehrsteilnehmern stark beeinträchtigen. "Jeder Autofahrer muss vor Fahrtantritt kritisch prüfen, ob er allen Anforderungen des Straßenverkehrs gewachsen ist. Wir unterstützen die Initiative der Apotheker, um auf dieses Risiko aufmerksam zu machen", erklärt ADAC Vizepräsident für Verkehr Ulrich Klaus Becker am heutigen "Tag der Apotheke". Das Motto des Aktionstags: "Erst fragen, dann fahren!". Von heute an informieren Apotheker verstärkt über die Auswirkungen von Medikamenten auf die Fahrsicherheit. 

Platzregen mit Sichtweiten unter 50 Metern birgt Aquaplaninggefahr, ein Horrorszenario für jeden Autofahrer. Wer hier zu schnell oder mit schlechten Reifen unterwegs ist, droht aufzuschwimmen. Die Folge, das Fahrzeug wird unbeherrschbar.

Das kommende Pfingstwochenende nutzen viele für einen Kurzurlaub. Verkehrspsychologen warnen davor, sich nach hektischer Reisevorbereitung gestresst hinters Steuer zu setzen. 

„Wer womöglich genervt von der Arbeit nach Hause kommt, schnell ein paar Sachen packt, die Familie schnappt und sich Hals über Kopf mit dem Auto auf den Weg macht, setzt sich unnötigen Stress aus“, sagt Dr. Don DeVol, Verkehrspsychologe des TÜV Thüringen. „Wenn dann an der nächsten Tankstelle noch der Ärger über hohe Benzinpreise hoch kocht oder die Fahrt im ersten Stau zum Erliegen kommt, liegen die Nerven bei vielen Autofahrern blank“, so DeVol. In diesem Fall reicht oftmals nur ein Wort von der Beifahrerseite oder der Rückbank und das Fass ist am Überlaufen. Der Verkehrspsychologe weiß, dass eine derartige psychische Stresssituation die Fahrtüchtigkeit einschränkt und damit eine erhöhte Fehlerquote vorprogrammiert ist. Stoßen dann noch derartig gereizte Fahrer aufeinander, stehen riskante Fahrweise, Lichthupe oder gar Nötigung bei der Urlaubsfahrt auf der Tagesordnung. Im schlimmsten Fall endet dann der Pfingsttrip in einem Unfall.  

Nach dem langen Winter steht der Frühjahrsputz des geliebten Wagens an. Autowäsche, Reifenwechsel und Aussaugen stehen ganz oben auf der To-do-Liste. Was viele bei der Frühjahrskur fürs Auto vergessen, ist eine gründliche Reinigung der Frontscheibe von innen. 

Endlich hat der Frühling Einzug gehalten, die ersten Motorradfahrer sind schon auf den Straßen unterwegs. Wie jedes Jahr zum Saisonstart bedeutet das für die Verkehrsteilnehmer, sich darauf neu einzustellen. Das gilt sowohl für die Kradfahrer als auch für Pkw- und Lkw-Fahrer.

Viele Autos wurden im Winter 2012/13 nur wenig oder gar nicht bewegt. Grund dafür sind die lang anhaltenden winterlichen Verhältnisse. Einige Fahrzeughalter haben ihren Prüftermin zur Hauptuntersuchung (HU) schlichtweg auf wärmere Zeiten verschoben. Fahrzeugexperte Torsten Hesse vom TÜV Thüringen warnt allerdings davor, die fällige Hauptuntersuchung unnötig hinauszuzögern. Haltern von Autos, die jetzt noch mit einer grünen Prüfplakette unterwegs sind, drohen Bußgelder und Punkte. 

Verkehrssicherheit wird am TÜV Thüringen-Stand auf den Thüringer Motorradtagen groß geschrieben

Trotz der noch winterlichen Verhältnisse beginnt am kommenden Wochenende (23. und 24. März) für viele Biker hochoffiziell die Motorradsaison. Denn dann öffnen auf der Erfurter Messe die Thüringer Motorradtage ihre Pforten, für viele ist es das Event zum Saisonauftakt. Neben den neuesten Modellen der verschiedensten Hersteller gibt es wie immer viele Schönheiten in Lack und Chrom zu bewundern. Der TÜV Thüringen möchte an seinem Messestand in Halle 2 die Besucher für das Thema Verkehrssicherheit sensibilisieren.

Seiten