Auto

Tagfahrlicht birgt bei Nebel die Gefahr von Auffahrunfällen. Torsten Hesse vom TÜV Thüringen rät, bei aufkommendem Nebel unbedingt das Abblendlicht einzuschalten. Unterhalb von 50 Metern Sichtweite sollte die Nebelschlussleuchte aktiviert werden, um den Nachfolgeverkehr rechtzeitig zu warnen.

Mit Faschingskostüm am Steuer riskiert man den Versicherungsschutz

Die fünfte Jahreszeit ist nicht nur in den Faschingshochburgen voll im Gange. Zum Wochenende machen sich allerorts Karneval-Freunde auf zu den Prunksitzungen. Unfallexperte Achmed Leser vom TÜV Thüringen warnt allerdings das närrische Volk, sich kostümiert hinters Steuer zu setzen. Im Falle eines Unfalls wird möglicherweise die Schuldfrage anders ausgelegt. Im schlimmsten Fall entfällt gar der Versicherungsschutz.

Freie Fahrt nur bei freier Sicht, das ist für die meisten Autofahrer selbstverständlich. Allerdings reicht es nicht aus, nur die Scheiben von Schnee und Eis zu befreien. Torsten Hesse vom TÜV Thüringen rät vor Fahrtantritt, das gesamte Fahrzeug von den Schneemassen zu befreien.

Wenn die Neujahrsfahrt mit einem Fahrverbot endet

Restalkohol wird nach ausschweifenden Feiern wie zu Silvester oftmals unterschätzt. Dr. Don DeVol, Verkehrspsychologe beim TÜV Thüringen rät Autofahrern, die am nächsten Morgen mit dem Fahrzeug unterwegs sein wollen, bei aller Feierlaune ihren Alkoholkonsum zu bedenken. „An einem Abend wie der Silvesternacht kann bei einem verstärkten Trinkverhalten sehr wohl ein Alkoholpegel von über 1,0 Promille aufgebaut werden“, so DeVol.

Wer jetzt noch mit einer grünen Prüfplakette am Auto unterwegs ist, sollte schleunigst die nächste TÜV-Prüfanlage ansteuern. Bei Überschreitung der Prüffristen für die Hauptuntersuchung drohen Bußgelder und Punkte.

Die Tage werden kürzer und kälter. Morgendliches Kratzen vereint die Autofahrernation. Torsten Hesse vom TÜV Thüringen mahnt Autofahrer, vor Fahrtantritt für eine ausreichende Rundumsicht zu sorgen.

Überfrierende Nässe oder gefrierender Regen führen zwangsläufig zu Glatteis und bergen erhöhte Unfallgefahr. TÜV Thüringen rät, auf Wetterwarnungen zu achten und notfalls das Fahrzeug stehen zu lassen.

Wenn sich der Oktober dem Ende zuneigt, heißt es für viele Biker wieder Abschied nehmen. Die geliebte Maschine hält dann für die nächsten vier bis fünf Monate Winterschlaf. Die Experten vom TÜV Thüringen raten allen Bikern, das Motorrad gut auf die Winterpause vorzubereiten, damit die neue Saison nicht mit einem bösen Erwachen beginnt.

Der goldene Oktober verleitet einige Autofahrer, mit dem Winterreifenwechsel noch zu warten. Allerdings kann bereits im Herbst der Winter auch in den Niederungen vorbeischneien, Reifglätte in den Morgenstunden ist da keine Seltenheit. Auf derartige Wetterkapriolen sollten Autofahrer in jedem Fall gefasst sein. Der TÜV Thüringen rät daher frühzeitig, auf Winterreifen umzusatteln.

Ein Drittel der Fahrzeuge sind mit Mängeln an der lichttechnischen Einrichtung unterwegs, das ergab der kostenlose Lichttest an den Prüfanlagen des TÜV Thüringen. Die Kfz-Experten des TÜV Thüringen raten allen Autofahrern, die noch keinen Lichttest haben, dies bis Ende Oktober nachzuholen.

Durchschnittlich ein Drittel aller Fahrzeuge sind mit defekten oder falsch eingestellten Scheinwerfern unterwegs. Wie so oft standen falsche Scheinwerfereinstellungen beziehungsweise Defekte der vorderen Beleuchtungseinrichtung ganz oben auf den Mängelprotokollen der Kfz-Sachverständigen.

Seiten