Neuste Nachrichten

Flaggentag der Bürgermeister für den Frieden

Mayors for Peace-Flagge ab 7. Juni 2017 am Gothaer Rathaus

„Atomwaffen abschaffen!“ - dieses Ziel steht im Mittelpunkt der Aktionen zum Flaggentag des weltweiten Bündnisses Mayors for Peace. Mit dem Hissen der Mayors for Peace-Flagge appellieren die Stadtoberhäupter an die Staaten der Weltgemeinschaft, die Beseitigung der Nuklearwaffen voranzutreiben und sich für eine friedliche Welt einzusetzen. 240 deutsche Städte, darunter auch die Residenzstadt Gotha, werden in diesem Jahr teilnehmen.

Wertstoffcontainer in der Kastanienallee vorerst nicht mehr verfügbar

Im Zeitraum vom 10.07.17 bis voraussichtlich Ende November 2017 wird  im Zusammenhang mit der Baumaßnahme „Friedrichstraße“ in Gotha die Kastanienallee zwischen Mohrenberg und Zufahrt „Post“  voll gesperrt. In dieser Zeit kann der vorhandene  Standplatz für Wertstoffbehälter in der Kastanienallee nicht mehr angedient werden.

Reparatur der Skating-Anlage in der Werner-Sylten-Straße erfolgt in diesem Monat

Nachdem die Elemente der Skating-Anlage in der Werner-Sylten-Straße zu Beginn des Jahres aus Sicherheitsgründen abgebaut werden mussten, werden diese nun innerhalb dieses Monats durch die Fachfirma Maillith aus Lauterbach repariert und aufgearbeitet. Defekte Anfahrbleche und Seitenverkleidungen werden erneuert. Außerdem wird ein neues Fahrelement, eine sogenannte „Fly Ramp“ als Ersatz angeschafft. Die Kosten für die gesamte Aufarbeitung und das neue Fahrelement betragen ca. 2.500 €.  

Zeitraum fürs Verbrennen steht fest

Der Zeitraum fürs Verbrennen von trockenem und unbelasteten Baum- oder Strauchschnitt steht fest: Von kommendem Montag, 22. Oktober, bis einschließlich 6. April 2013 dürfen die Gartenfeuerchen auf privat genutzten Grundstücken lodern. Daran erinnert das Umweltamt, das eine entsprechende Allgemeinverfügung im Amtsblatt vom 13. September veröffentlicht hatte. Mit Ausnahme der Sonn- und Feiertage kann dafür täglich ein Zeitkorridor zwischen 10 und 18 Uhr genutzt werden. Voraussetzung ist, dass die betreffende Stadt oder Gemeinde ihr Einverständnis erteilt hat.

20 Jahre Verein Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e.V.

Mit einem großen Fest in der Stadthalle Gotha feierte der 1992 gegründete Verein seine 20 jährige Eigenständigkeit. Herausgelöst aus dem Diakonischen Werk Thüringen begann vor genau 20 Jahren eine unabsehbare Erfolgsgeschichte. Im Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e.V. arbeiten ca. 320 Mitarbeitende in den Bereichen Wohnen, Werkstatt, Sozialpsychiatrie, Übergreifender Fachdienst und Verwaltung. Sie begleiten, fördern und beschäftigen mehr als 1000 Menschen mit geistigen oder körperlichen bzw. psychischen Erkrankung/seelischen Behinderung in den Wohnheimen, in den Werkstätten und ambulant.

20 Jahre NABU Naturschutzbund Kreisverband Gotha e.V.

Fotoausstellung im Hause der Stadtwerke Gotha GmbH

Es ist schon eine Tradition bei der Stadtwerke Gotha GmbH geworden, jährlich eine Kunstausstellung in den öffentlich zugänglichen Fluren des Hauses zu veranstalten. In diesem Jahr stehen 20 Jahre Naturschutz, Umweltschutz und Jugendarbeit im Mittelpunkt einer Fotoausstellung. 3 Tage wurde gerahmt und thematisch positioniert, das Bildmaterial zusammengestellt vom NABU Kreisverband Gotha, die Rahmen zur Verfügung gestellt von der Stadtwerke Gotha GmbH. 

Blühende „BiGeisterung“

Walter Heyn war ein großer Narr. Alle Jahre wieder lief er in der fünften Jahreszeit zu Höchstform auf, kämpfte in Friemar an der vordersten Faschingsfront, selten blieb bei ihm ein Auge trocken. Aber das ist lange her. Im Laufe der Jahre trat er karnevalistisch kürzer, auch weil seine größte Leidenschaft viel Zeit in Anspruch nahm und nach wie vor nimmt. Denn der 63-Jährige ist mit Leib und Seele Blumenhändler. Seit drei Jahrzehnten führt er in Gotha ein florierendes Familienunternehmen, das seinen Namen trägt: „Blumen Heyn“.

Mithilfe beim Aufspüren von Umweltsündern

Schon lange besteht von Seiten der Stadtverwaltung Gotha der Wunsch unsere Feldränder und Wälder sauberer und mit Müll weniger verschmutzt zu sehen. In den vergangen Wochen wurden daher Gespräche mit dem Landratsamt, der Polizeidirektion Gotha, der Ordnungsbehörde und dem Garten-, Park- und Friedhofsamt der Stadtverwaltung Gotha geführt, um diesen Sachverhalt zu erörtern und die Vorgehensweise zu klären.

Taiwanesischer Botschafter in Gotha

Hohen Besuch konnte Landrat Konrad Gießmann am Donnerstag auf Schloss Friedenstein begrüßen: Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanski (r.) weilte Dr. Wu-lien Wei, der Repräsentant der Republik China auf Taiwan, in der Residenzstadt. Hintergrund des Besuchs bilden die Anstrengungen für einen kulturellen Austausch beider Länder. Dr. Wei und dessen Delegation verschafften sich einen Überblick zu den Schätzen des Friedensteins. Mit nach Hause nimmt Wei ein Buch über die Kunst- und Kulturschätze Thüringens, das Gießmann überreichte.

 

 

„Die öffentliche Verschwendung 2012“ in Berlin vorgestellt

Berlin/Erfurt. „Das hätten wir uns ersparen können“, sagt Dr. Elfi Gründig mit Blick auf die Fälle im neuen Schwarzbuch „Die öffentliche Verschwendung“. Die Vorsitzende des Thüringer Steuerzahlerbundes kritisiert erneut den ineffizienten Umgang mit öffentlichen Mitteln. „Trotz weiterhin hoher Verschuldung öffentlicher Haushalte wird leider nicht immer von den Verantwortlichen geprüft, ob das Handeln konform mit dem wirtschaftlichen und sparsamen Umgang mit Steuermitteln gehe“, kommentiert Gründig die exemplarischen Beispiele in der BdSt-Veröffentlichung. Gründig weiter: „Die Steuerzahler können zu Recht erwarten, dass ihr Geld nicht vergeudet wird. Steuergeldverschwendung gehört deshalb genauso bestraft wie Steuerhinterziehung“.

Denkmaltage neu gedacht

Vorteile von Holzbauweise weitgehend unterschätzt
Erfurt, 28.08.2012: Eine ganze Denkmalwoche organisiert die Stadt Erfurt, um ihre 200 Programmpunkte, 107 Denkmäler und 99 öffentlichen Führungen unter dem Schwerpunktthema Naturstoff Holz zu präsentieren (www.erfurt.de). Dass die im Kern mittelalterliche Stadt im Wesentlichen aus Holzkonstruktionen besteht, lässt sich vielfach an den Tragwerksstrukturen der Häuser, Kirchen und Brücken ablesen. Aber nicht nur der bauhistorische Wert ist von großem Interesse, auch die Klimaschutzwirkung des seit Jahrhunderten verbauten Holzes muss nicht nur den Denkmalfreund überraschen.

Gothaer Reiner Jelit erhält Bundesverdienstkreuz

Schipanski lobt Engagement für Gothaer Bildungslandschaft

Der Gothaer Reiner Jelit wurde heute (17. Juli) im Beisein des heimischen Bundestagsabgeordneten Tankred Schipanski (CDU) in der Thüringer Staatskanzlei mit dem Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Jelit engagiert sich seit vielen Jahren für die Gothaer Bildungslandschaft. Er ist Gründer des Vereins zur Förderung und Bildung Jugendlicher e.V. (FÖBI) sowie Initiator des Berufsorientierenden Lern- und Trainingszentrums (BOLTZ) in Gotha.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite