Neuste Nachrichten

Freiwillige Floriansjünger 2016 abermals sehr gefragt

Kameradinnen und Kameraden leisteten rund 3.100 Einsatzstunden

Erneut oft gefragt waren die freiwilligen Feuerwehrfrauen und -männer der Region im vergangenen Jahr. Die Statistik des Kreisbrandschutzamts weist – exklusive der städtischen Wehren Gothas, die eine eigene Auswertung vornehmen – für 2016 nicht weniger als 388 (219) Brandeinsätze aus sowie 636 (466) Anforderungen zur Hilfeleistung, die sich von Unfällen über das Beräumen von Sturmschäden bis hin zur Beseitigung gefährlicher Insekten erstreckt.

Gotha präsentierte sich 2016 wieder erfolgreich auf nationalem und internationalem Parkett

Bürger können stolz auf das Geschaffene sein

Ein ereignisreiches Jahr 2016 geht mit großen Schritten dem Ende entgegen. Für die Stadt Gotha war es ein erfolgreiches Jahr mit vielen Investitionen und Bauprojekten und mit großen Ausstellungsbeteiligungen in Russland und in den USA. Für ihre europäische Arbeit wurde die Residenzstadt nach Europadiplom und Europafahne in diesem Jahr mit der Europaplakette des Europarates ausgezeichnet.

Haushalt der Stadt Gotha 2017 zur Würdigung vorgelegt

3,1 Millionen Euro für Straßenbau - 1,7 Millionen Euro für Reyher-Turnhalle - 850.000 Euro für Feuerwehrdrehleiter

Am 14.12.2016 hat der Stadtrat der Stadt Gotha die Haushaltssatzung 2017 unter Berücksichtigung der Änderungsanträge der Verwaltung und der bestätigten Änderungsanträge der Fraktionen mit ihren Anlagen einstimmig beschlossen. Diese wurde am 22. Dezember 2016 der Rechtsaufsichtsbehörde zur Würdigung vorgelegt.

Mehrere Brände im Stadtgebiet und ein Verkehrsunfall auf der Autobahn

Am Donnerstag, dem 15.12. rückte die Berufsfeuerwehr Gotha gegen 15:15 Uhr wiederholt zu einer gemeldeten Rauchentwicklung im ehemaligen Gotano-Werksgelände aus.
Da bei der Notrufabfrage durch die Rettungsleitstelle zunächst nur ein geringer Rauchaustritt aus dem Gebäude festgestellt wurde, blieb es erst einmal bei der Alarmierung der Berufsfeuerwehr.

Informationsbericht des Oberbürgermeisters zur Stadtratssitzung am 14.12.2016

"Der beste Weg die Zukunft vorauszusagen, ist sie zu gestalten“ Meine sehr geehrten Damen und Herren,

ein Wort von Friedensnobelpreisträger Willy Brandt, der heute vor 50 Jahren zum deutschen Außenminister gewählt worden ist und auch uns in Gotha in all den Jahren immer ein kluger Ratgeber war. Heute ist die entscheidende Sitzung des Stadtrates zu Gotha für das Jahr 2016, denn wir wollen den Haushalt 2017 beschließen. Einen „Vertrag Zukunft“ eingehen, der gekennzeichnet ist durch hohe Investitionen, ohne Steuererhöhung und ohne Verschuldung, sondern mit weiteren Tilgungen alter Kredite und noch besserer Strahlkraft für Gotha.

Standort Gotha bleibt erhalten

Wichtige Entscheidung im Landtag gefallen:
In der heutigen Plenarsitzung des Thüringer Landtages wurde nach langer Debatte das Thüringer Gesetz zur Neufassung und zur Änderung polizeiorganisatorischer Regelungen verabschiedet. Darüber informiert Matthias Hey, Gothaer Abgeordneter des Thüringer Landtages.

Eulen nach Gotha tragen?

Mit der Akropolis in Athen teilt der Friedenstein nicht allein die augenfällige Lage auf einem Bergrücken über der Stadt. Als aufgeschlossener Hort des Wissens und der Kultur leuchtet er heller als so mancher Leuchtturm. Gotha als Thüringens Athen – der Vergleich hinkt nicht. Man braucht dafür gar nicht die Antikensammlung auf dem Friedenstein oder den lebhaften (platonischen?) Dialog zwischen den beiden markanten Schlosstürmen bemühen.

Da stehen einem auch die Haare zu Berge!

Das vergangene Jahr ereilte uns eine Verschönerungsmaßnahme. Über Wochen und Monate zog es sich hin, bis jeder unserer Hauseingänge des Blockes eine eigene Farbe bekommen hatte. Das Tollste aber waren die Haustüren! Breiter, lichtfreundlicher, mit 3 Riegeln versehen, viel Glas – also eine Sparkasse könnte stolz sein, solche panzersicheren Türen zu besitzen. Das musste sein, sagte man uns.

Reisetipps vom TÜV

TÜV Thüringen rät: besonnene Reisevorbereitung sichert stressfreie Urlaubsfahrt

Urlaubszeit ist Reisezeit. Wer stressfrei mit dem Auto am Urlaubsort ankommen möchte, sollte einige Dinge bei seiner Reisevorbereitung beachten. TÜV Thüringen-Verkehrsexperte Torsten Hesse verrät wie.

Wirtschaft und Gewerkschaften ziehen an einem Strang

Dem Fachkräftemangel entgegenwirken
Gemeinsam gilt es heute die Weichen zu stellen, damit Deutschland morgen genügend Fachkräfte für Wachstum und Wohlstand hat. Darüber bestand Einigkeit bei einem Spitzengespräch der Bundesregierung mit der deutschen Wirtschaft und den Gewerkschaften. Helfen sollen Bildung, internationale Orientierung - und gezielte Werbung für den Standort.

Viele Steuererhöhungen 2011

Kommunale Hebesätze in Thüringen 

Eine Recherche des Bundes der Steuerzahler (BdSt) Thüringen zu den Realsteuerhebesätzen in 38 Städten des Freistaates zeigt mehrheitlich Veränderungen gegenüber dem Vorjahr. Diese kennen nur eine Richtung: Erhöhung der Hebesätze!

Damit werden die Bürger und Unternehmen in vielen Städten verstärkt zur Kasse gebeten.

Zudem fällt auf, dass eine Reihe von Kommunen bereits jetzt auf die im Rahmen des Finanzausgleichsgesetzes erst ab 2015 vorgesehenen höheren fiktiven Hebesätze umgestellt haben.

Urlaubsfahrt mit Wohnmobil und Caravan

Wohnmobil und Caravan sind nicht nur in Holland beliebte Reisebegleiter. Für Unerfahrene hinterm Steuer kann die Fahrphysik von Wohnanhänger oder Reisemobil zur Herausforderung werden, weiß Torsten Hesse vom TÜV Thüringen. Auch bei der Reisevorbereitung gilt es, einiges zu beachten. Wohnwagen und Wohnmobile sind besonders windanfällig, daher ist besondere Vorsicht beim Befahren von Autobahnbrücken und Überholvorgängen von Lkw geboten. Auch das Bremsverhalten stellt sich bei Wohnmobilen und Caravan-Kombinationen anders dar, wie beim herkömmlichen Pkw.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite