Kultur

„Vollkommenheit in feinster Gravüre – Antike Gemmen um 1760“ Sonderausstellung zum 300. Geburtstag Winckelmanns

19. Februar bis 9. April 2017 - Herzogliches Museum Gotha, Ausstellungskabinett

2017 jährt sich der Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann zum 300. Mal. Die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, dem Archäologen, der auch als Begründer der Kunstgeschichte gilt, eine Kabinettausstellung zu widmen: „Vollkommenheit in feinster Gravüre – Antike Gemmen um 1760“ wird vom 19. Februar bis zum 9. April 2017 im Ausstellungskabinett des Herzoglichen Museums zu sehen sein. Sie reiht sich in eine Vielzahl von nationalen und internationalen Projekten zum Gedenken an den großen Archäologen (1717 – 1768) ein.

Konzert der Thüringen Philharmonie in Graz drückt Verbundenheit zweier Städte aus

Gedenken an Josef Ritter von Gadolla mit großer Resonanz

Die Thüringen Philharmonie Gotha hat mit ihrem Gedenkkonzert für Josef Ritter von Gadolla, im ausverkauften Kammersaal seiner österreichischer Geburtsstadt Graz, für große Begeisterung gesorgt. Die „Kleine Zeitung“ der Verlagsgruppe Styria hatte nicht nur im Vorfeld intensiv für das Konzert geworben, sondern im Zusammenhang mit dem kulturellen Ereignis das Andenken an den „Retter von Gotha“ ausführlich gewürdigt.

3 Millionen Euro vom Bund für Forschungen des Museums der Natur Gotha

Durch den Bundestagsabgeordneten Steffen-Claudio Lemme (SPD) und die Mitarbeiterin in der Vertretung des Freistaates Thüringen in Berlin, Petra Heß, wurde Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch in den frühen Morgenstunden über die Ergebnisse der gestrigen Beratungen im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages informiert. In den Beratungen wurde ein Förderbetrag von 3 Millionen Euro für Gotha bewilligt.

Grundsteinlegung für Denkmal

„Herzogin Luise Dorothea von Sachsen-Gotha-Altenburg“

Die Kulturstiftung Gotha wird im Beisein von zahlreichen Spendern am kommenden Samstag, um 13.00 Uhr die Grundsteinlegung für das Denkmal „Herzogin Luise Dorothea von Sachsen-Gotha-Altenburg“ an der Gothaer Wasserkunst durchführen. Das Denkmal wird derzeit vom Bildhauer Bernd Göbel gestaltet und soll im Frühjahr 2017 zum Stiftertreffen der Kulturstiftung Gotha enthüllt werden.

Auszeichnung würdigt Einsatz für historische Werkstatt

Ohrdrufer Förderverein erhält Denkmalschutzpreis
Der Förderverein Technisches Denkmal Alte Gerberei e. V. aus Ohrdruf erhält den Denkmalschutzpreis des Landkreises Gotha 2016. Klaus Rudolph konnte als Vorsitzender die Auszeichnung am Vormittag von Landrat Konrad Gießmann in Dachwig entgegen nehmen. Der Denkmalschutzpreis wird im Zweijahresrhythmus vergeben und ist mit 1.500 Euro dotiert.

18. Konzert der Generationen 2016

Ein einzigartiges Feuerwerk aus Musik, Show und Tanz
Ein bunter Nachmittag für die gesamte Familie erwartet die Besucher des Konzertes der Generationen, das in Gotha zu einer schönen Tradition geworden ist und in diesem Jahr zum 18. Mal veranstaltet wird.
Wie immer bei diesem musikalischen Höhepunkt wird die Thüringen Philharmonie mit einem Konzertteil vertreten sein.

OB Knut Kreuch als Erzähler beim „Dinner auf Goth’sch“

G o t h a. „Alles genauso wie voriges Jahr!“ lautet der bekannte Slogan des Theaterabends „Dinner auf Goth’sch“, der natürlich auch in diesem Jahr wieder über die Bühne des Kulturhauses gehen wird. Doch für die achte Auflage des Silvesterklassikers haben die „Dinner“-Macher eine Überraschung parat: Kein Geringerer als Gothas Stadtoberhaupt Knut Kreuch wird als Darsteller bei dem Kultstück mitwirken!

Denkmale im Kreisgebiet öffnen ihre Türen

Auftakt mit Verleihung des Denkmalschutzpreises 2016

Nicht weniger als 26 bauhistorisch bedeutende Kirchen, Schlösser, Mühlen, Handwerkstätten und Gutshäuser öffnen zum Tag des offenen Denkmals am 11. September im Landkreis Gotha ihre Türen für interessierte Gäste. Passend zum Jahresmotto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ können die Besucher vor Ort nachvollziehen, wie viel Engagement auf unterschiedlichen Ebenen nötig ist, um das bauliche Erbe der Vergangenheit vor dem Verfall zu bewahren.

Magensteine, Saurier und jede Menge Pläne

Dr. Oliver Wings ist der „steinreiche“ Neue auf Schloss Friedenstein

Umzugskisten türmen sich vor dem Schreibtisch. An die noch kahle Wand ist ein Zettel gepinnt: „Geologic Time Scale“ – mit Zeitangaben in Dimensionen, die das Hirn des 21. Jahrhunderts nicht sofort erfassen kann. In den Regalen stehen schon ein paar Bücher: „Die Enzyklopädie der Fossilien“, „Lost Land of the Dodo“ oder auch „Geologie und Bergbau in der Antike“. Es sind die Bücher von Dr. Oliver Wings. Er ist der Neue auf Schloss Friedenstein, der es eher mit dem Alten hat. Dem ziemlich Alten: Seit August arbeitet der Wirbeltierpaläontologe bei der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha im Referat Wissenschaft und Sammlungen.

Seiten