Kultur

Cranach-Werke auf dem Weg nach Moskau zur Ausstellung „Cranachs Familie zwischen Renaissance und Manierismus“

Museumskooperation zwischen der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha und dem Staatlichen Museum für bildende Künste A.S. Puschkin in Moskau

Die Transportkisten sind gepackt und vom Zoll versiegelt. Jetzt sind neun Cranach-Gemälde und 14 Cranach-Graphiken unterwegs nach Moskau. Dort findet erstmalig eine monographische Ausstellung zu dem künstlerischen Werk von Lucas Cranach dem Älteren (1472 - 1553) und seiner Werkstatt statt.

Kreismusikschule begeht 30-jähriges Jubiläum

Feste Größe im kulturellen Leben der Region

Stolze drei Jahrzehnte jung und kein bisschen leise: Die Kreismusikschule Louis Spohr feiert in diesem Jahr ihren großen runden Geburtstag mit einem Konzertreigen. Den Auftakt markiert das große Familienkonzert am Samstag, 12. März, zu dem Leiterin Bärbel Michl schon jetzt herzlich einlädt in die ehemalige Reit- und Voltigierhalle der Salzmannschule Schnepfenthal. Ein großes Wiedersehen mit den Ehemaligen plant die Spohrschule am 2. Oktober mit einer großen Party in Gotha.

FRÜHES DOKUMENT ZUR REFORMATIONSGESCHICHTE

Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt meldet einen bedeutenden Fund

Die Forschungsbibliothek Gotha der Uni Erfurt hat bei Erschließungsarbeiten zum Nachlass des lutherischen Theologen, Kirchenhistorikers und ehemaligen Bibliotheksdirektors auf Schloss Friedenstein, Ernst Salomon Cyprian (1673–1745), im Thüringischen Staatsarchiv Gotha die sehr frühe Beschreibung einer Geschichte der Reformation entdeckt.

Gotha – Hauptstadt der Genealogie in Deutschland

Deutsche Zeitschrift für Familienkunde veröffentlicht Eröffnungsrede des Oberbürgermeisters zum Genealogentag

Das Heft 4 der „Genealogie – Deutsche Zeitschrift für Familienkunde“ titelt nicht nur mit einem Foto des Gothaer Hauptmarkts samt historischem Rathaus sondern veröffentlicht in Auszügen auch den Begrüßungsvortrag von Oberbürgermeister Knut Kreuch, den er zur Eröffnung des 67. Deutschen Genealogentages 2015 im Gothaer Kulturhaus hielt.

Interessanter Themenabend lockte ins Rathaus

Brigitte Seebacher sprach im Bürgersaal über Willy Brandt

Oberbürgermeister Knut Kreuch hatte am 27. Januar ins Gothaer Rathaus eingeladen, um 26 Jahre nach dem legendären Besuch Willy Brandts, an den Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger zu erinnern. Dazu hatte er sich mit Brigitte Seebacher eine besonders kompetente Gesprächspartnerin eingeladen, denn die Witwe Willy Brandts (1913 - 1992) zeichnete im Gespräch mit Knut Kreuch ein ganz persönliches Bild des großen Sozialdemokraten und beantwortete zahlreiche Fragen des interessierten Publikums. Besonderes Interesse fanden dabei auch ihre Ausführungen über ein gutes menschliches Verhältnis zwischen Willy Brandt und Helmut Kohl.

Das polnische Wroclaw ist 2016 Kulturhauptstadt Europas, eine Stadt mit vielen Bezügen nach Gotha

Wenn sich im Jahr 2016 die Blicke Europas ganz besonders auf die schlesische Stadt Wroclaw (früher Breslau) richten, so sind diese Blicke nicht nur mit Erinnerungen, sondern vor allem mit Hochachtung vor dem Engagement der Bürgerschaft zu verstehen, denn die Bürger der Stadt sind in diesem Jahr Gastgeber einer europäischen Kulturhauptstadt.

Seiten