Kultur

Gothaer Stadtgeschichte auch 2016 Quell eines unvergleichlichen bürgerschaftlichen Erfolges

Ist eine Stadt reich an Geschichte, wie die alte Residenz- und Hauptstadt Gotha, so muss sie es auch verstehen, sich mit den Potentialen der Historie als Zukunftsstandort und Lebensmittelpunkt für die Menschen von heute zu beweisen. Gotha tritt dazu jedes Jahr von neuem den Beweis an, wie gut es die Bürger verstehen, das Band der Geschichte in die Zukunft zu knüpfen.

Rückblick 2015 - Vorschau 2016

Die Cranach-Gemälde gehen nach Moskau und in die USA, die Ernestiner-Landesausstellung kommt nach Gotha und Weimar
Einen Blick voraus auf 2016 und einen Blick zurück auf das Jahr 2015 warf am 15. Dezember 2015 Stiftungsdirektor Prof. Dr. Martin Eberle, der von zahlreichen Aktivitäten der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha im Barocken Universum Gotha berichten konnte.

Nationale Unesco-Liste zum Schutz des Immatriellen Kulturerbes erweitert

Gotha ist seit einem Jahr mit der „Genossenschaftsidee“, dem „Singen der Lieder der deutschen Arbeiterbewegung“ und der „Deutsche Theater- und Orchesterlandschaft“ auf der nationalen Unesco-Schutzliste des Immateriellen Kulturerbes vertreten. Vor wenigen Tagen kam es zu sieben Neuaufnahmen, von denen insbesondere das „Schützenwesen in Deutschland“ eine besonders enge Verbindung zu Gotha besitzt, wurde hier doch 1861 der Deutsche Schützenbund gegründet.

Enthüllung der Informationstafel für die Grabplatte am Lucas-Cranach-Haus

Dank der Förderung der Kulturstiftung Gotha im Jahre 2012 konnte die bei Schachtarbeiten in der Lucas-Cranach-Straße wiederentdecke Grabplatte - die 1896 beim Kanalbau für die Wasserkunst in zweiter Verwendung eingebaut worden war - gesichert, gereinigt und in der Toreinfahrt des Lucas-Cranach-Hauses am Hauptmarkt angebracht werden.

Neuverfilmung von „Heidi“ vor dem offiziellen Filmstart im Gothaer Cineplex-Kino

Kinobetriebe Martin spendieren 30 Eintrittskarten

Die “Heidi“-Kinderbücher von Johanna Spyri (1827–1901), die 1879 ihren publizistischen Welterfolg in Gotha begannen, gelten als die erfolgreichsten deutschen Romane aller Zeiten. Sie verkauften sich weltweit über 50 Millionen Mal. Bisher gab es mindestens 12 Verfilmungen des Buchmotives. Außerdem gibt es mehrere Zeichentrickverfilmungen, Comics und sogar Musicals. In Deutschland gehört „Heidi“ zu den bedeutendsten Kinderbüchern überhaupt. Jetzt kommt eine Neuverfilmung mit Peter Lohmeyer, Bruno Ganz und Katharina Schüttler in den Hauptrollen, in die Kinos.

GESCHICHTEN UM DEN „STIELER“ LOCKTEN MEHR ALS 3700 BESUCHER

Auch im sechsten Jahr ziehen die Organisatoren der „Gothaer Kartenwochen“ positive Bilanz

Die „Gothaer Kartenwochen“, die nunmehr zum 6. Mal von Forschungsbibliothek und Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt veranstaltet worden sind, waren auch 2015 ein großer Erfolg. Die Veranstaltungsreihe, die seit 2010 die wissenschaftlich und kulturell interessierte Öffentlichkeit mit den Schätzen der 2003 vom Freistaat Thüringen mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder erworbenen und von der Forschungsbibliothek betreuten Sammlung Perthes bekannt macht, zog mehr als 3.700 Besucher an.

Erfolgreiche ehrenamtlich Arbeit für das Schloss

Freundeskreis Kunstsammlungen Schloss Friedenstein Gotha e.V. zieht positive Bilanz für das Jahr 2015

Am heutigen Samstag zog der Freundeskreis Kunstsammlungen Schloss Friedenstein Gotha e.V. in seiner Jahreshauptversammlung eine positive Bilanz seiner Arbeit. Auch im aktuellen Jahr konnte der Verein der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha und der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten in vielfältiger Weise helfen. So organisierte der Verein verschiedene Exkursionen,

Adventskonzert zog erneut viele Besucher in die Gothaer Sparkasse

Am 28. November 2015 fand im festlich geschmückten Kundencenter der Kreissparkasse Gotha das alljährliche Adventskonzert mit dem Gothaer Kinderchor unter Leitung von Frau Dr. Susanne Polcuch statt. Unterstützt wurde der Gothaer Kinderchor zum zweiten Mal nach 2014 von der Flötengruppe der Musikschule „Louis Spohr“ unter Leitung von Frau Susanne Kelbert. Der Auftritt der Schüler sorgte für großen Beifall beim Publikum im gut besetzten Kundencenter.  

Oberbürgermeister erwarb Buch „Mahnung“ für die Stadt

Werke des Literaturnobelpreisträgers Hermann Hesse in einer Gothaer Publikation 1933 veröffentlicht

Bereits in seinem Buch „Gotha 1250 Jahre der Weltgeschichte“ hatte Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch im Oktober 2015 auf eine besondere Kostbarkeit des deutschen Buchmarktes hingewiesen, die in Gotha entstanden ist. Fünfundzwanzig arbeitslose junge Buchdrucker in Gotha haben im Jahr der nationalsozialistischen Machtergreifung in Deutschland Texte von Literaturnobelpreisträger Hermann Hesse (1877-1962) zu einem Buch unter dem Titel „MAHNUNG - Erzählungen und Gedichte“ von Hermann Hesse zusammengefügt. Es wurden 220 Exemplare in der Werkstatt der Gothaer Gewerblichen Berufsschule gedruckt.

Seiten