Kultur

Grandioses Konzert der Thüringen Philharmonie Gotha in Brüssel

Anlässlich des 26. Jahrestages der Öffnung der innerdeutschen Grenze hatte Thüringens Staatssekretärin für Kultur und Europäische Angelegenheiten  Dr. Babette Winter erstmals zu einem Festkonzert nach Brüssel eingeladen. Konzertort war mitten im Herzen der europäischen Hauptstadt, der mit mehr als  260 Gästen überfüllte Saal der Bibliotheque Solvay.

Eröffnung des Perthesforums

Schipanski fordert größere Landesbeteiligung an Stiftung Schloss Friedenstein

Anlässlich der Eröffnung des Perthesforums  am Freitag (06.11.2015) fordert der heimische Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski eine größere finanzielle Unterstützung des Freistaates für die Stiftung Schloss Friedenstein.

Herzogliches Museum Gotha unter den besten acht Tourismusprojekten in Europa

Der British Guild of Travel Writers, die britische Vereinigung der Reisejournalisten, wählte das Herzogliche Museum Gotha unter die weltweit besten acht Tourismusprojekte. Die Mitglieder der Vereinigung begeisterte die einzigartige Qualität der Kunstsammlungen des 2013 neu eröffneten Museums der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha.

Die „anstößige“ Seite der deutschen Literatur

Eine Tagung im Forschungszentrum Gotha beschäftigt sich mit deutscher erotischer und pornografischer Literatur des 18. Jahrhunderts
Die heutige Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar zählte zu ihrem Bestand einmal ein Werk des für seine pornografischen Texte berüchtigten französischen Autors Marquis de Sade. In den alten Ausleihbüchern sind genau zwei Personen verzeichnet, die dieses Buch ausgeliehen haben. Der zweite von ihnen war Johann Wolfgang von Goethe. Mit ihm schließt die kurze Ausleihliste, denn seitdem ist das Buch verschollen.

WELTDOKUMENTENERBE IN GOTHA PRÄSENTIERT

Forschungsbibliothek Gotha der Uni Erfurt zeigt Luther-Schrift und arabische Handschrift

Die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt hat heute ihre beiden jetzt von der UNESCO im Rahmen ihres Programms Memory of the World (MOW) zum Weltdokumentenerbe erklärten Schriften in einem Pressegespräch präsentiert. Bei den beiden Dokumenten handelt es sich um die arabische Handschrift al-Masalik wa al-mamalik des islamischen Gelehrten al-Istakhri und um die frühe Druckschrift Von der Freyheyt eynisz Christenmenschen des Wittenberger Reformators Martin Luthers aus dem Jahre 1520.

Gotha ist Welterbe-Stadt

Luther-Bibel und arabische Handschrift adeln Gotha

Riesige Freude herrscht im Gothaer Rathaus nach der Bekanntgabe der UNESCO, welche wertvollen Dokumenten der Geschichte der Welt den Status des Weltdokumentenerbe „Memory oft he World“ erreicht haben. „Ich freue mich gewaltig, dass die Universitäts- und Forschungsbibliothek Gotha durch gleich zwei Welterbe-Titel die internationale Anerkennung ihrer Sammlungen erfahren hat“, äußerte sich Oberbürgermeister Knut Kreuch und ergänzt „das barocke Universum Gotha hat damit den Durchbruch geschafft, für den wir seit Jahren hart arbeiten“. Der Glückwunsch des Oberbürgermeisters gilt dem Team um Direktorin Dr. Kathrin Paasch, das im letzten Jahrzehnt durch kontinuierliche Forschung immer neue wissenschaftliche Entdeckungen zutage förderte.

Neue Kabinettausstellung: Zerbrechliche Schönheiten am seidenen Band – Briséfächer aus China und Europa

Herzogliches Museum, Fächerkabinett

Was heute die WhatsApp-Nachricht ist, war früher der Fächer. Auch in Anwesenheit anderer lässt es sich damit ganz prima kommunizieren, ohne dass alle gleich etwas mitbekommen. Einzige Voraussetzung: Das Gegenüber spricht die Fächersprache und weiß, was die Dame meint, wenn sie eine bestimmte Anzahl von Stäben zeigt. Sind es beispielsweise vier, heißt das: Wir treffen uns um vier Uhr.

Web-Ausstellung Kultur im Wandel der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen gestartet

Zum 25. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung startete Kultur im Wandel, die Web-Ausstellung der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen (KNK).
Aufgabe der KNK ist es, den Erhalt und die Erschließung des kulturellen Erbes der als »national bedeutend« eingestuften Kulturinstitutionen in den ostdeutschen Bundesländern zu befördern und zu sichern. Seit 2013 ist die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha ebenfalls Mitglieder der Konferenz.

Seiten