Reparatur der Skating-Anlage in der Werner-Sylten-Straße erfolgt in diesem Monat

Nachdem die Elemente der Skating-Anlage in der Werner-Sylten-Straße zu Beginn des Jahres aus Sicherheitsgründen abgebaut werden mussten, werden diese nun innerhalb dieses Monats durch die Fachfirma Maillith aus Lauterbach repariert und aufgearbeitet. Defekte Anfahrbleche und Seitenverkleidungen werden erneuert. Außerdem wird ein neues Fahrelement, eine sogenannte „Fly Ramp“ als Ersatz angeschafft. Die Kosten für die gesamte Aufarbeitung und das neue Fahrelement betragen ca. 2.500 €.  

Informationsbericht des Oberbürgermeisters zur Stadtratssitzung am 7.Juni 2017

Es gilt das gesprochene Wort - „Wir können den Wind nicht ändern, nur die Segel richtig setzen“

sagte einst der Philosoph Aristoteles und man kann diese Weisheit sowohl für die Ergebnisse des heutigen Tages, wie auch für die Zusammenfassung des 16. Internationalen Fahnenschwingertreffens vom vergangenen Wochenende in Gotha nutzen. Wenn 300 Teilnehmer aus sechs Nationen erstmals in einer Stadt zwischen Thüringer Wald und Ostsee, zwischen Harz und Spreewald zusammentreffen, um den Ort geografisch zu fixieren und dabei nicht den abgenutzten Begriff „Neue Länder“ zu verwenden,

Unterricht in der Reyherschule kurzfristig umorganisiert

Stadtverwaltung handelt schnell im Interesse der Schüler
Nachdem sich im Sekretariat der Regelschule „Andreas Reyher“ gestern Nachmittag Putz von der Decke gelöst hatte, wurde vom Schulträger, der Stadtverwaltung Gotha, am heutigen Tag, bis auf Prüfungen und Konsultationen, der Unterricht im Gebäude abgesagt. Die Eltern wurden von den Klassenlehrern ihrer Kinder gestern Nachmittag über die Schließung informiert.

Instrumentenkarussell nimmt Fahrt auf

Kostenloses Schnupperangebot lockt an drei Mittwochnachmittagen

Einfach mal ausprobieren, welches Musikinstrument in Frage kommt? Das können Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Instrumentenkarussell der Kreismusikschule Louis Spohr herausfinden, das Anfang Juni wieder Fahrt aufnimmt. Das attraktive Schnupperangebot für Unentschlossene findet an insgesamt drei Mittwochnachmittagen

Ergebnis der Hundebestandsaufnahme der Stadt Gotha 2.677 Hunde leben in der Residenzstadt

Am 29.10.2014 beschloss der Stadtrat der Stadt Gotha eine neue Hundesteuersatzung. Dies machte sich notwendig, weil die Steuer für „normale“ Hunde (keine gefährlichen Hunde) das letzte Mal in 2001, also zum damaligen Zeitpunkt vor 13 Jahren angepasst wurde. Die Erhöhung war objektiv vertretbar und lag im Durchschnitt vergleichbarer Thüringer Städte. In der Stadt Gotha werden seit dem unverändert folgende Steuersätze pro Jahr erhoben:

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite