Ergebnis der Hundebestandsaufnahme der Stadt Gotha 2.677 Hunde leben in der Residenzstadt

Am 29.10.2014 beschloss der Stadtrat der Stadt Gotha eine neue Hundesteuersatzung. Dies machte sich notwendig, weil die Steuer für „normale“ Hunde (keine gefährlichen Hunde) das letzte Mal in 2001, also zum damaligen Zeitpunkt vor 13 Jahren angepasst wurde. Die Erhöhung war objektiv vertretbar und lag im Durchschnitt vergleichbarer Thüringer Städte. In der Stadt Gotha werden seit dem unverändert folgende Steuersätze pro Jahr erhoben:

„Offene Gärten“ laden am 18. Juni 2017 ein

Am Sonntag, dem 18. Juni 2017, ist es wieder soweit, die „Open Gardens - Offene Gärten“ locken Interessenten in private Gartenparadiese der Stadt Gotha und des Landkreises. Das Organisationsteam hat fünfundzwanzig Gärten ausfindig gemacht, deren Besitzer in der Zeit von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr zur Entdeckung ihrer sonst unzugänglichen Gartenwelten einladen und die Freude am Pflanzen, Wachsen und Gedeihen mit den Besuchern teilen möchten.

1,3 Millionen Besucher für Gotha

Die Residenzstadt Gotha lockt mit zahlreichen Veranstaltungen, attraktiven Ausstellungen, ihren modernen Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten jedes Jahr mehr Besucher ins Herz Thüringens.
Mehr als 1,3 Millionen Besuche der vielfältigen Kultur- und Freizeitangebote stehen für 2016 zu Buche (2015 noch 1,17 Mio).

Oberbürgermeister Knut Kreuch freut sich über die starken Zahlen. „Mit den Besuchern der Thüringer Landesausstellung hat die Stiftung Schloss Friedenstein im vergangenen Jahr die 200.000er Marke geknackt. Das ist ein schöner Erfolg, zu dem ja die hohen Besucherzahlen der Ausstellungen mit Gothaer Beteiligung in Russland und in den USA hinzukommen. Aber auch über das Barocke Universum hinaus ist den Einrichtungen in der Stadt Gotha und den engagierten Veranstaltern gelungen, viele Menschen nach in die Residenzstadt zu locken und Gotha zu einem pulsierenden Ort zu machen“ so der Rathauschef.

Das Stadtarchiv Gotha 2016 in Zahlen

Archive verwahren Quellen, die einzigartig sind. Aufgrund des einmaligen Charakters der Primärquellen wird administratives Handeln zuverlässig dokumentiert und gesellschaftliche Entwicklungen wiedergespiegelt. Somit geben die Originalquellen, entstanden bei Behörden und Institutionen, juristischen und Privatpersonen, Vereinen und zunächst einem direkten Zweck dienend, authentische Auskünfte über Geschehnisse der Vergangenheit und dienen somit der historischen Forschung sowie der Rechtswahrung.

Moderne Internatsplätze für überregionale Azubi

ILG bezieht weitere Etage in Hochhaus in Gotha-West

Dem Wettbewerb um die Azubis für die heimischen Berufsschulen trägt der Landkreis Gotha Rechnung und wertet die Unterbringungsmöglichkeiten für Internatsschüler in der Residenzstadt auf. Von der Baugesellschaft Gotha (BGG), einer städtischen Tochtergesellschaft, wurde jetzt eine weitere Etage in der Juri-Gagarin-Straße 6 in Gotha-West angemietet, die in modern zugeschnittenen 16 Doppelzimmern insgesamt 32 neue Plätze bietet. Am kommenden Wochenende ziehen die ersten Auszubildenden hier ein.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite