10. Gothaer Seniorenakademie 2016/2017

Verkauf der Teilnehmerausweise am 18. Juli 2016
 
Alle Freunde, bisherige Teilnehmer und sonstige Interessierte der Gothaer Seniorenakademie können sich freuen, denn von September 2016 bis März 2017 findet die nächste Seniorenakademie statt. Das Programm mit den genauen Themen und Terminen sowie den Anmeldebögen für die Akademie liegt bereits in den beiden Rathäusern am Hauptmarkt und am Ekhofplatz aus. 

August-Köhler-Wohnanlage

Jahrhunderte verbinden – Denkmalgerechte Sanierung und Neubau in der Siebleber Straße / Siebleber Wall
Die Baugesellschaft Gotha mbH hat im Jahr 2010 mit der Entwicklung des innerstädtischen Quartiers an der Siebleber Straße begonnen. Dieses Areal umfasst 3.461 m² Grundstücksfläche.

Wohnen in historischem Gothaer Ambiente

Erläuterungstafeln weisen in der „August-Köhler-Wohnanlage“ auf Geschichte der Gebäude hin

Die einst zum Siebleber Stadttor führende große Siebleber Gasse war eine der Hauptverkehrsstraßen Gothas. Links und rechts standen stattliche Ackerbürger- und Handwerkerhäuser. Sie erzählen uns heute eine 300-jährige Geschichte der Stadt und ihrer Bewohner. Nach der gelungenen Wiederbelebung des Quartiers zwischen Siebleber Straße 26 und Siebleber Wall 5 durch die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen der Baugesellschaft Gotha GmbH sollen in der neuen „August-Köhler-Wohnanlage“ nun Erläuterungstafeln von Bewohnern und Hausgeschichten erzählen.

Ferienjobs: Worauf Schüler und Eltern achten müssen

Im Schuljahres-Endspurt starten die Jugendlichen derzeit nicht nur in die Aufholjagd bei den Zensuren, sondern auch ins Wettrennen um die lukrativsten Ferienjobs. Auf welche Rahmenbedingungen die Mädchen und Jungen, deren Eltern und potenzielle Arbeitgeber dabei achten müssen, erklärt das Jugendamt des Landkreises Gotha. Wer einen Ferienjob antreten will, braucht das Einverständnis der Sorgeberechtigten und muss mindestens 15 Jahre alt sein.

ISEK Gotha 2030+

Broschüre zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept verfügbar

Integrierter Verkehrsentwicklungsplan Gotha 2030+
einschließlich Radverkehrskonzept

Seit Anfang des Jahres steht allen Interessierten die Kurzfassung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes ISEK Gotha 2030+ in Form einer handlichen Broschüre zur Verfügung. Diese gibt einen Überblick über die zentralen Aussagen des ISEK. Sie stellt ein Extrakt des umfangreichen Dokumentes dar, welches in seiner Gesamtheit auf über 160 Seiten die Zukunftsperspektiven und entwicklungsbestimmenden Maßnahmen der Stadt Gotha bis 2030 und darüber hinaus in Text und Grafik behandelt.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite