Ein Industrie 4.0-Pionier aus Gotha

Schipanski zu Gast bei Bystronic Maschinenbau - Intelligente Maschinen, die eigenständig Arbeitsprozesse organisieren und optimieren – diese Entwicklung wird mit dem Schlagwort Industrie 4.0 beschrieben. Die Bystronic Maschinenbau GmbH entwickelt und produziert bereits seit 2012 entsprechende Maschinen. Bundestagsabgeordneter Tankred Schipanski (CDU), Obmann im Bundestagsausschuss Digitale Agenda, traf sich daher im August mit Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Sven Künkels zu einem Erfahrungsaustausch.
 
„Bystronic Maschinenbau kann fraglos als Industrie 4.0-Pionier gelten. Der Wirtschafsstandort Thüringen kann nur profitieren, wenn sich neben Forschungseinrichtungen auch Unternehmen ganz praktisch mit dem Thema Industrie 4.0 auseinandersetzen“, so Schipanski. Die Praxis im Unternehmen zeige, dass Maschinenbauer künftig vor allem als Softwareentwickler und Datenmanager tätig werden müssten.
 
Die Bystronic Maschinenbau GmbH beschäftigt konzernweit über 2000 Mitarbeiter, davon 250 in Gotha. Über Deutschland hinaus ist das Unternehmen besonders in Asien und den USA aktiv.