Katastrophenschutzflotte um zwei Fahrzeuge verstärkt

Der Sanitäts- und Betreuungszug des Katastrophenschutzes im Landkreis Gotha erhält Verstärkung: Der Freistaat Thüringen stellt einen Einsatzleitwagen sowie einen Krankentransportwagen im Wert von zusammen 286.000 Euro zur Verfügung.

Beide Fahrzeuge hat Landrat Konrad Gießmann am Vormittag dem Rettungsdienst Schmolke übergeben. Gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz fährt das Unternehmen Rettungsdiensteinsätze im Landkreis Gotha. Und zusammen sichern beide Rettungsdienste auch die personelle Besetzung des Sanitäts- und Betreuungszuges durch Freiwillige im Ernstfall ab.

Dabei fällt dem Einsatzleitwagen die Führungsrolle zu: Von hier aus wird der Sanitäts- und Betreuungszug, immerhin knapp 40 Helfer und zehn Fahrzeuge stark, koordiniert. Ebenso hält der Zugführer von hier aus die Verbindung zur Rettungsleitstelle. Der Krankentransportwagen dient mit zwei Tragen der Beförderung von Verletzten. Beide Fahrzeuge werden zu Ausbildungszwecken genutzt, aber nicht im klassischen Rettungsdienst. Zum Einsatz kommen sie nur auf Anforderung des Landkreises.

„Die beiden Neuzugänge ergänzen unsere recht moderne Fahrzeugflotte ideal“, kommentiert Landrat Konrad Gießmann deren Bereitstellung. „In den vergangenen Jahren haben wir bereits vom Bund über die so genannte Medical Taskforce einen Gerätewagen für den Sanitätsdienst und zwei Krankentransportwagen erhalten. Wenn nun noch der letzte, vom Land angekündigte Krankentransporter eintrifft, ist der Sanitäts- und Betreuungszug komplett.“

Der Sanitäts- und Betreuungszug bildet neben den Feuerwehreinheiten das zweite Standbein im Katastrophenschutz. Während dessen Sanitätsgruppe, zu der die Krankentransportwagen zählen, beim Massenanfall von Verletzten zum Einsatz kommt, ist die Betreuungsgruppe mit ihren Lkw und der Feldküche für die Versorgung und Unterbringung von Personengruppen in Notsituationen zuständig. Einen großen Anteil hatte der Sanitäts- und Betreuungszug etwa an der Bewältigung der Hochwasserfolgen in Ostthüringen im Jahr 2013.