Planungsgruppe 91 spendet zum Firmenjubiläum Baumentdeckersets an Kindertagesstätten

Die Planungsgruppe 91 - eine in der Jägerstraße 7 ansässige Ingenieurgesellschaft von Landschaftsarchitekten, Stadtplanern und Architekten, startete am 4. November 1991 in Gotha ihre Tätigkeit und kann in diesem Jahr auf eine 25-jährige erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Jutta H. Schlier und Peter Westermajer wollten dieses Jubiläum ursprünglich mit einem Fest feiern. Eine WWF-Reise nach Armenien und das Kennenlernen des „Clubs der Naturschützer“ in einer dortigen Dorfschule führte jedoch zu der Entscheidung, stattdessen die Umweltbildung vor der „Haustür“ zu unterstützen und Erzieherinnen und Erzieher zu inspirieren, Kindern nachhaltige Naturerfahrungen zu ermöglichen.


Bei den insgesamt 56 WWF-Baumentdeckersets handelt es sich um gut gefüllte Taschen mit allen erforderlichen Materialien für ein entdeckendes Lernen. Dazu gehören die handgefertigten Fingerpuppen Filu und Prunella, ein handliches Kartenset und eine Handreichung mit pädagogischen Empfehlungen. Insgesamt 17 Spiele, Experimente und Aktivitäten werden den Erzieherinnen und Erziehern vorgeschlagen.

Die Baumentdeckersets wurden heute gemeinsam mit Thomas Werner vom WWF Deutschland an Vertreter der Kommunen überreicht, für die die Planungsgruppe 91 in den vergangenen Jahren häufig tätig war. Oberbürgermeister Knut Kreuch nahm 34 Sets für die Gothaer Kindertageseinrichtungen entgegen und konstatiert „Ich verbinde meinen Dank für diese wunderschöne Idee zugunsten unserer Jüngsten mit den guten Wünschen der Stadt für ein weiterhin erfolgreiches Wirken der Planungsgruppe 91 in Gotha und über die Stadtgrenzen hinaus“.

Foto: v.l.n.r. Thomas Werner (WWF), Jutta H. Schlier (Planungsgruppe 91), Peter Westermajer (Planungsgruppe 91), Oberbürgermeister Knut Kreuch