Zwei am gleichen Tag -

Ehrenbürger von Henning als Geburtstagsgast - Bildergalerie zeigt Portraits der Gothaer Ehrenbürger

Im zweiten Stock des Historischen Rathauses geben drei Bildergalerien Auskunft über die ehemaligen Gothaer Stadtoberhäupter, die „Friedenstein“ - Preisträger der Kulturstiftung Gotha und die Ehrenbürger der Residenzstadt. Die neu geschaffene Ehrenbürgergalerie zeigt die ehemaligen Gothaer Ehrenbürger aus den Jahren 1826 bis 1953 sowie die vier Ehrenbürger der Gegenwart mit Eckardt Hoffmann, Andreas Prinz von Sachsen Coburg und Gotha, Dr. Edgar Jannott und Dr. Sigrid Damm.



Alle Portraits hat die Gothaer „Hannah Höch - Preisträgerin“ Natali Schmidt gezeichnet. Eine Vorlage für die Gestaltung des Portraits des 1834 zum Ehrenbürger ernannten Regierungspräsidenten Gustav von Henning auf Schönhoff konnte lange Zeit nicht ausfindig gemacht werden. Oberbürgermeister Knut Kreuch hatte dann aber über seine vielfältigen genealogischen Verbindungen das Glück auf Ute Naumann geb. von Henning auf Schönhoff zu treffen. Sie konnte ein Foto von Gustav von Henning auf Schönhoff zur Verfügung stellen, dessen Urenkelin sie in 2. Generation ist. Sein Portrait zog heute in die Bildergalerie ein und damit sind nun 19 Ehrenbürger-Portraits zu sehen.

Am gleichen Tag wie Gustav von Henning auf Schönhoff wurde am 6. Januar 1834 dem Regierungsrat Franz Adolf von Trützschler die Ehrenbürgerschaft der Residenzstadt Gotha zuteil, dessen Todestag sich am 10. Februar 2017 zum 225. Mal jährt. Beiden wurde das Ehrenbürgerrecht in Anerkennung ihrer Verhandlungen um die Einführung der neuen Verwaltung der Stadt Gotha am 26. Januar 1832 verliehen. Mit ihr wurde die mittelalterliche Ratsverfassung abgelöst. Die Verleihung der Gothaer Ehrenbürgerschaft an zwei Personen an einem Tag, ist bisher einmalig.