Gothaer Unternehmen spendete für soziale und kulturelle Projekte

Ein Gothaer Unternehmen, das seit mehreren Jahren für die Jugendarbeit der Stadt Gotha spendet, setzt seine Unterstützung fort. Insgesamt 5.000 Euro wurden der Stadt Gotha zur Verfügung gestellt, um soziale und kulturelle Projekte in Kindertagesstätten, Grund- und Regelschulen zu unterstützen.

Oberbürgermeister Knut Kreuch übergab heute an die Leitungen der neun städtischen Kitas sowie die in Trägerschaft der Stadt Gotha befindlichen Schulen die zur Verfügung gestellten Mittel. Die Höhe der finanziellen Zuwendung wurde nach der Größe der Einrichtungen gestaffelt. Jeweils 350 Euro erhielten die Regelschule „Andreas Reyher“, die Grundschule „Ludwig Bechstein“, die Regelschule „Conrad Ekhof“, die Grundschule „Josias Friedrich Löffler“ und die Regelschule “Oststadt“. Die Grundschule „Gotha-Siebleben“, die Grundschule „Brüder Grimm“, die Kita „Sonnenblume“, das „Reggio-Kinderhaus“,

die Kita „Spatzennest“ und die Grundschule „Andreas Reyher“ bekamen jeweils 300 Euro. Dem „August-Köhler-Kinderhaus“, der Grundschule „Peter Andreas Hansen“ und der Grundschule „Erich Kästner“ wurden 250 Euro übergeben. Jeweils 150 Euro erhielten die Kita „Bummi“, der „Fröbelkindergarten“ und das „Montessori-Kinderhaus“. Die Kita „Gänseblümchen“ wurde mit 100 Euro bedacht.