„Vorsicht, Stolpergefahr“

So gut wie verschwunden sind inzwischen die Baustellenschilder vor dem Gothaer Kulturhaus. Ein Warnschild sollte jedoch unbedingt neu dort aufgestellt werden – findet zumindest der „Dinner“-Eisbär Knut. Mit einem Augenzwinkern posierte er dieser Tage vor Ort mit seinem ganz eigenen „Vorsicht, Stolpergefahr“-Schild und warb zugleich für den diesjährigen „Goth’schen Dinner-Abend“. Am 30. Dezember um 20 Uhr wird dieser zum inzwischen schon neunten Mal über die Bühne des Kulturhauses gehen. Als Gastdarsteller haben sich die „Dinner“-Macher Kai Kretzschmar und Andreas M. Cramer in diesem Jahr Matthias Hey eingeladen, der die (beinahe) wahre Geschichte des unsterblichen Silvesterklassikers erzählen wird. Karten für den Theaterabend mit szenischer Lesung und Sketch gibt es ab sofort u.a. in der Touristinformation Gotha und der Geschäftsstelle der Mediengruppe Thüringen in der Marktstraße.

(Foto: Kai Kretzschmar)