Naturrasenplatz Sportplatz Siebleben an Verein übergeben

Der Sportplatz am Bergweg in Gotha-Siebleben, wurde im vergangenen Jahr planmäßig fertiggestellt. Am 19. August 2016 hatte aus diesem Anlass ein Eröffnungsspiel auf dem Kunstrasen-Kleinspiel-Trainingsplatz zwischen E-Junioren der Spielvereinigung Siebleben 06. e.V. und der E-Junioren Mannschaft von FSV Wacker 03 Gotha e.V. stattgefunden.

Nachdem der sanierte Naturrasenplatz ein Jahr Zeit zum Anwachsen brauchte, konnten in dieser Woche die Erstlinierung aufgebracht sowie die Tore und Eckfahnen montiert werden. Der Naturrasenplatz ist somit zum Bespielen an den Verein freigegeben und übergeben.  

Mit Baubeginn im September 2015 wurden umfangreiche Baumaßnahmen auf dem Sportplatz getätigt. Im Vorfeld wurden durch den Verein, die Spielvereinigung Siebleben 06 e.V. umfangreiche Eigenleistungen getätigt, Hecken gerodet, alte Barrieren, Tore und Zäune zurückgebaut, um Baufreiheit zu schaffen. Naturschutzrechtliche Schutz- und Ausgleichsmaßnahmen wurden in Form von Gehölzpflanzungen und Einsaaten durchgeführt. Ein Kunstrasenkleinspielfeld mit Gummigranulat–Sand–verfülltem Kunstrasen wurde mit einer Größe von 45 x 60 m ausgebaut. Aufgrund des kurz unter der Geländeoberfläche anstehenden Grundwassers wurde das Kunstrasenspielfeld um 80 cm angehoben, um die vorgeschriebenen Unterbauten und Entwässerung fachgerecht einbauen zu können und somit auf das bestehende Geländeniveau aufgebaut.

Das Trainingsfeld ist für Kinder- und Jugendmannschaften bis zur Altersklasse D-Junioren/-innen (U12-U13) auch als Wettkampfstätte geeignet. Unter Einhaltung der It. DIN geltenden Sicherheitsabstände, bzw. der sog. hindernisfreien Räume, wurde hinter der umlaufenden Sauberlaufzone ein 6 m hoher Ballfangzaun aus einer Kombination aus 2 m Stabgittermatten und 4 m-hohen Ballfangnetzen angeordnet. Das Kunstrasenkleinspielfeld ist ausgestattet mit Eckfahnen und Jugendfußballtoren. Im umlaufenden Pflasterweg wurden Bänke und Papierkörbe installiert. Um das Kunstrasenkleinspielfeld ganzjährig bis in die Abendstunden nutzen zu können, wurde eine 2-Mast-Flutlichtanlage installiert. Der Naturrasenplatz wurde in westliche Richtung verschoben und auf eine Größe von 60 x 90 m verkleinert. Der alte Rasen wurde abgeschoben, die zahlreichen Buckel und Mulden eingeebnet und profiliert, neue Rasentragschichten wurden aufgebaut und die richtige Sportplatzrasenmischung eingesät, neue Pflasterwege wurden gebaut. Auf dem Naturrasenspielfeld wurden neue Barrieren für Zuschauer errichtet. Neue Sportausstattung wie Großspielfeldtore und Eckfahnen wurden installiert. Das gesamte Sportplatzgelände wurde zur Absicherung mit einer 2 m hohen Stabgitterzaunanlage mit einer Gesamtlänge von 300 m eingefriedet.  

Die Gesamtkosten für den Umbau der Sportanlage, für Bau- und Planungsleistungen betragen 705.000 €. Die Bezuschussung von Fördermitteln, gewährt durch das Thüringer Ministerium für Jugend, Bildung und Sport in Höhe von 282.000 Euro, insgesamt 40 % der anfallenden Kosten, machte es der Stadt Gotha möglich, die Baumaßnahme durchzuführen. 60 % des Investitionsvolumens, also 423.000 Euro trägt die Stadt selbst.