„ÄTHIOPIEN IN GOTHA“

Forschungsbibliothek und Forschungszentrum Gotha laden zu 8. „Gothaer Kartenwochen“ ein

Die von der Forschungsbibliothek Gotha und dem Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt veranstalteten „Gothaer Kartenwochen“ bringen in diesem Jahr vom 18. September bis 29. Oktober 2017 zum achten Mal die kartografischen Traditionen Gothas in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. Die Veranstaltung wird am Montag, 18. September, um 18.15 Uhr, im Spiegelsaal der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt eröffnet und wie immer von einer Ausstellung begleitet.

Bedeutendstes Zeugnis der kartografischen Traditionen Gothas ist die Sammlung Perthes, die aus den historischen Überlieferungen des Verlags Justus Perthes hervorging. Die Sammlung wurde mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder vom Freistaat Thüringen erworben und wird seit 2003 von der Forschungsbibliothek Gotha bewahrt, betreut und erschlossen. Anspruch der Kartenwochen ist es, eine wissenschaftlich und kulturell interessierte Öffentlichkeit mit dem Reichtum und Potenzial sowie den neusten Forschungen zur Sammlung Perthes bekannt zu machen.

In diesem Jahr werden unter dem Thema „Äthiopien in Gotha“ die Spuren in den Blick genommen, die das Land Äthiopien seit dem 17. Jahrhundert in den Sammlungen der Forschungsbibliothek Gotha hinterlassen hat. Eine Ausstellung im Spiegelsaal umrahmt das facettenreiche Programm, das Forschungsbibliothek und Forschungszentrum Gotha zu den  Kartenwochen anbieten. Auf dem Programm stehen wöchentliche Abendvorträge, Führungen und die erneute Aufführung des Films „Die Kartenmacher aus Gotha“. Ein internationaler Workshop wird Ergebnisse des äthiopisch-deutsch-französischen Forschungsprojektes „ETHIOMAP – Kartografische Quellen und territoriale Transformationen Äthiopiens seit dem späten 18. Jahrhundert“ präsentieren, das von der Agence Nationale de la Recherche (ANR) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird. Das Zentrum der Ausstellung bildet der einzigartige Fundus zur Äthiopien-Kartografie des 19. und frühen 20. Jahrhunderts, der in der Sammlung Perthes überliefert wird.
Das Programm der 8. „Gothaer Kartenwochen“ ist unter: https://sammlungperthes.wordpress.com/kartenwochen/8-kartenwochen-2017/ zu finden. Bitte beachten Sie die verschiedenen Veranstaltungsorte. Der Eintritt ist frei – mit Ausnahme der Filmaufführung am 27. September 2017.

Die Kartenwochen werden unterstützt von der Kulturstiftung der Länder und dem Freundeskreis der Forschungsbibliothek Gotha e.V.