Gothaer Barockfest 2013 - Freitag, den 23.08.: Begrüßungen der Gäste aus aller Welt

Am Vorabend des Barockfest-Wochenendes auf Gothas Schloss Friedenstein fand wieder vor dem alten Rathaus die Begrüßung des Hofstaates und aller Gäste statt.

Herzog Friedrich III. von Sachsen-Gotha-Altenburg wurde erwartet und kam kurz nach 20 Uhr in einer Kutsche mit seiner Gemahlin Luise Dorothea von Sachsen-Meiningen und wurde „barock-stürmisch“ empfangen.

Im Abschied das Gelebte würdigen

Nicht zum ersten Mal bewunderte ich die Kunst der Gärtner und Floristen. Immer wieder frage ich mich woher sie die Ideen nehmen für Beete und Anlagen (Beispiel die ega) und für Gestecke und Gebinde.

Auf „Forellenhof Wendler“ von Trompeten empfangen

Etwas abgelegen von Gothas Ohrdrufer Straße – oder südlich an das Tigergehege des „Tierparks“ grenzend – ist der Forellenhof der Familie Wendler.

LINKE-Chefin kam zur Feierstunde der 200. „klarsicht“

Wenn Katja Kipping, die „weibliche Hälfte der beiden LINKEN-Chefs“ nach Gotha kommt, ist das schon toll und hoch interessant, wie sie zu den aktuellen und Grundsatzthemen Stellung bezieht.

„Druckluft“ am „Hasentor“ beim Teufel der Gothaer LINKEN

Da fragt sich der Leser sicher, was das bedeuten soll? Wie immer, ist es einfach zu verstehen, wenn man weiß, wovon gesprochen wird:
Am vergangenen Samstag war Sommerfest bei den Gothaer LINKEN. Hinter der Geschäftsstelle (in Verlängerung der Gretengasse in den Innenhof von Neubauten) steht das „Hasentor“.

50.EUROPEADE: Sonntagspredigt und buntes Treiben in der Stadt - Festabschluss

Noch waren die Bühnen in Gotha verwaist, als wir am späten Sonntagvormittag durch die Stadt gingen. Am Buttermarkt – beim Vanilleeiskauf – hörten wir schon etwas vom Gottesdienst auf dem Oberen Hauptmarkt.

Dann sahen wir die vielen Zuhörer sitzen und stehen. Entgegen der quirligen Lebendigkeit der letzten Tage lauschten alle still der Predigt.

50.EUROPEADE: Quirliger, fröhlicher, beeindruckender Umzug der Teilnehmer – Samstag-Nachmittag

Bei „FranXs“ auf dem Oberen Hauptmarkt noch genüsslich ein Käffchen getrunken, dann war schon Zeit zum Aufbruch, hoch zur Wasserkunst und durch den Schlosspark zu gehen. Fünfzehn Uhr sollte der Umzug an der Tribüne vor dem „Herzoglichen Museum“ ankommen. Und es warenetliche mit in dieser Richtung unterwegs.

50.EUROPEADE: Überall Tanz und Trachten plus Tanzinterpretation der „Nussknacker Suite“ – am Samstag

Wenn man bereits drei Tage viele Folkloregruppen gesehen und in Aktion erlebt hat, könnte man meinen, am vierten Tag nicht mehr überrascht werden zu können.
Völlig falsch bei der 50.EUROPEADE in Gotha!

50.EUROPEADE: Lebenslust rausgelassen / Tanztheater Kielce (Jazz) / Tanzensemble Moskau-Marino (Rock’n Roll) / „An Beal Bocht“ – alles am Freitag

Man wird es kaum glauben, der dritte Tag der 50.EUROPEADE war noch ein Quäntchen turbulenter, fröhlicher und vielfältiger – oder nahmen wir nur alles intensiver wahr?!

50.EUROPEADE: Begeisternde Musik und bunte Vielfalt auch und besonders am 2.Tag

Wenn die „New Paints“ und die „Thüringen-Philharmonie Gotha“ spielen, ist es nicht verwunderlich, zahlreiche Zuhörer/seher anzulocken – ganz gleich ob spät nachts oder am Tag.
„Burgenlandkracher des Wechmarer Carneval Vereins e.V.“ sind dem Ansturm vor der Bühne des Oberen Hauptmarktes ebenso ein Renner!

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite