50.EUROPEADE: Tanzende Trachten über und in der Wasserkunst

Oberhalb der Wasserkunst und unterhalb des Schloss Friedenstein kamen wir an und standen sofort mitten im Geschehen des EUROPEADE-Donnerstages.
Zuerst lud die Gastlichkeit der Tank-Rast „Drei Gleichen“ zum Spanferkelessen, setzten wir uns und ließen es uns gut gehen. ( Im Vertrauen gesagt, ist diese Raststätte an der Ausfahrt der A4 „Wandersleben/Mühlberg“ wärmstens zu empfehlen. )

50.EUROPEADE: Ja, hoch hinaus gehende Leistungen - wurden überall gezeigt !

Alles was zu sehen und hören war, konnte sich sehen lassen und hat tiefen Eindruck gemacht!

Nicht nur auf den Bühnen und Tanzflächen sondern auch in den Straßen war immer etwas los und fesselte die Gäste und Teilnehmer wie Gothaer.

Aber dann stand da noch der riesige 62m hohe Mast der Hochseilgruppe „Geschwister Weisheit“.

50.EUROPEADE: Ankunftstag der Teilnehmer – Erster Veranstaltungstag

Mittwoch – Anreisetag! Aus vielen europäischen Ländern reisten tausende Teilnehmer an, suchten ihre Unterkünfte in Gothaer Schulen aber auch in Orten rund um Gotha auf, waren auch schon einige mit ihren jeweils unverwechselbaren herrlichen Trachten in Gotha zu sehen.

50.EUROPEADE: Thüringen – Philharmonie Gotha / Finnische und Bulgarische Tänzer

Gotha ist voller farbenfreudiger Trachten aus über 20 Ländern, die von fröhlichen (vorwiegend jungen) Menschen stolz gezeigt werden und großen Anklang finden.

Liebenswerte verDAMMte Ente

Diese Ente hält die Tür zum Geschäft der Gold/Platinschmiede Kerstin Damm offen.
Als hölzerner Tür Stopper ist sie dazu verdammt - und wird sehr von Kindern bewundert und geliebt.

Wo der Wirt einen Vogel hat . . .

. . . war ich vor wenigen Tagen mit niederländischen Bekannten zu Gast.
Am Abend draußen aber geschützt, für sich aber inmitten gut besetzter Tische, trefflich zu sitzen aber nicht überladen zu essen – da fällt einem freilich das Gemeinschaftshaus der „Goldbacher Siedlung“ ein.

Musikalischer Höhepunkt: Big-Band der Kreismusikschule "Louis Spohr"

Die Freude auf das Konzert der Big-Band der Kreismusikschule “Louis Spohr” zog (wie immer) zahlreiche Besucher in die Orangerie, wo die bereits Anwesenden sich bereit irgendwo ein Plätzchen gesucht hatten – die bereitgestellten Stühle reichen da nie aus.

Es war ein wunderschöner Erlebnistag in der „Orangerie“ und um sie herum

Der „Erlebnistag für die ganze Familie“ (30.06.) hatte wie im vergangenen Jahr die Orangerie als Zentrum. Die Mitglieder der „Orangerie-Freunde“ hatten ich wieder ins Zeug gelegt, um in Versorgungvielfalt aber auch der Bestuhlung neben den Blumenrabatten, der einladenden Gestaltung des Lorbeerhauses mit Fotogalerie und all dem, was der Verein an Geschenken anbot.

Eine wahrlich riesige Modelleisenbahn-Lehr-Anlage in Gotha besucht

Der „Erlebnistag für die ganze Familie“ (30.06.) war gleichsam eine Einladung, gegenüber der Orangerie im „Schloss Friedrichsthal“ der imposanten Modelleisenbahnanlage einen Besuch abzustatten, wie bereits im vergangenen Jahr .

Gothas „Winterpalais“ erstrahlt wieder im alten Glanz

Der „Erlebnistag für die ganze Familie“ (30.06.) bot auch die Möglichkeit, an einer Führung durchs „Winterpalais“ teilzunehmen. Wenn man sich das Bild jüngster Vergangenheit in Erinnerung ruft, sieht man erst, was Großes geleistet wurde.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite