"75 Jahre Goldbacher Siedlung" // Hier erst: "Gothas Bürgermeister blies allen den Marsch !"

Gothas Bürgermeister Schmitz-Gielsdorf mischte sich wie selbstverständlich unter die Musiker des „Fanfaren- & Showorchester Gotha“ und spielte einfach mal Posaune - voller Freude und zum Erstaunen der Zuschauer des Umzugs (eben verschmitzt) anlässlich . . . - - - Wer ihn aber schon Gitarre und Klavier spielen sah, den wird das nicht wundern.

Gothas HANDGLOCKENCHOR strahlte klanglich in der Schlosskirche

Wenn sich die Chance bietet, den Gothaer Handglockenchor zu erleben – denn es ist mehr als nur ein klanglicher Genuss – der sollte diese Chance wahrnehmen!

Als im Rahmen der „Stiftertage 2013“ (Stiftung Schloss Friedenstein) ein solches Konzert in der Schlosskirche eingeplant war, habe ich gleich gedacht, zu filmen – aber diesmal vom Rang aus, was ich noch nie machte.

Mit dem Gothaer "Wilhelm-Bock-Preis 2013" wurde geehrt . . .

Der schöne Ehrentag „150 Jahre SPD“ begann in Leipzig mit der Teilnahme an der Festveranstaltung, war dann bestimmt vom Eintrag in das „Goldene Buch der Stadt“– im Gothaer Rathaus – und schloss mit der Vergabe des „Wilhelm-Bock-Preises“ an den Ministerpräsidenten der Slowakei Robert Fico.

Wer weiß schon, was in ihm steckt ?

Meist wird es damit verbunden, dass einem selbst Menschen bekannt sind, bei denen man nicht ahnte, was in ihnen steckt, wozu sie fähig sind.
Überiegend sind es positive Fähigkeiten, die man nicht erwartete, die einen überraschten und den Menschen wertvoll machten.

Hier liegt allerdings die Aufmerksamkeit auf:

„Woraus Alt-Gotha erbaut wurde - . . .

. . . eine geologische Spurensuche“

Als ich die Einladung zur Ausstellungseröffnung in der Hand hielt, sah ich nur den ersten Teil des Titels und fragte mich, was denn da zu sehen sein würde - keine echten Vorstellungen.

Begeisterndes musikalisches Theaterstück der Kreismusikschule „Louis Spohr“ erlebt!

Die Ereignisse überschlugen sich für mich am Samstag, den 27. April 2013.

Nach der Ausstellungseröffnung „Gotha macht Schule“ im Schloss Friedenstein kam ich im Kulturhaus an, als bereits eine halbe Stunde das Familienkonzert gelaufen war, welches mich dann wieder total begeisterte – wie das Weihnachtskonzert-2012!

Zum 2. Mal auf Ausstellung "GOTHA MACHT SCHULE" lohnenswert !

Ja, bei der Eröffnung dieser Ausstellung war ich schon einmal da, informierte mich in Übersicht, fielen mir einige Dinge ins Auge, die ich mir tiefer zu Gemüte führte – doch an der Führungsform nahm ich nicht teil. Ausreichend Stoff, meine ersten Eindrücke in einem Beitrag zusammenzufassen, hatte ich zusammen - und ein Bild konnte ich mir auch von dieser Ausstellung bereits machen.

Heute nur ansehen und vormerken – aber dann ! ! !

Die Kasematten Gothas sind eine Wucht! Das Besondere ist, dass sie toll erhalten aber NICHT baulich oder irgendwie verändert wurden.
Die Gesamtanlage ist gewiss fast vollständig erhalten was den Ring um das Schloss Friedenstein in seinen unterirdischen Teilen betrifft.

Ihr verzaubernder Hilferuf . . . nach einem Kunstmäzen

Die Ausstellungshalle im Park – gegenüber dem Eingang zu den Gothaer Kasematten des Schlosses Friedenstein war heute für einen Augenblick weit geöffnet. Aus der ehemaligen "Kunsthalle" klang eine Violine wie ein Hilferuf nach Sponsoren für die Restaurierung und neue Funktionalität der Ausstellungshalle.

Wenn man da rein möchte – dann erst einmal Lachen

Am Wochenende war ich zwar nicht das erste Mal in der obersten Etage des Schloss Friedenstein, wo kein Rundgangbereich mehr ist, aber das hatte ich noch nie gesehen / beachtet:

Wenn die Tür zum Verwaltungsbereich verschlossen ist, kann man sich über eine Wechselsprechanlage anmelden. Das ist freilich nicht erwähnenswert.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite