Ratgeber

Broschüre rückt erneuerbare Energien in den Fokus

Wie die Energiewende vor Ort im Landkreis Gotha umgesetzt wird, rückt eine neue Broschüre in den Fokus, die das Landratsamt gemeinsam mit dem Wirtschaftsspiegel-Verlag aus Erfurt aufgelegt hat. Über das geplante Pumpspeicherwerk, den wachsenden Windpark Wangenheim-Hochheim-Ballstädt und die Solarparks in Ballstädt bis hin zu Biogasanlagen und den Effizienzsteigerungen der öffentlichen Hand reicht das Themenspektrum, das die Gothaer Autoren Dirk Welter und Ina Mecke bearbeitet haben.

Bund und Kommunen müssen handeln

Zu hohe Feinstaubwerte durch verstärkte Maßnahmen reduzieren

 
Berlin: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat von der Bundesregierung und den Kommunen erhöhte Anstrengungen zur Reduzierung der Feinstaubemissionen gefordert. Die zu hohen Konzentrationen des Feinstaubs in Deutschland im Jahr 2011 seien auch ein Ergebnis der Tatsache, dass die Bundesregierung den Kommunen den Druck genommen habe, zu handeln.

Mehr als 50000 Einsprüche gegen AKW-Bau in Polen

Verbände für Energiewende im Nachbarland

Berlin: Mehr als 50000 Bundesbürger haben bei den polnischen Behörden Stellungnahmen, Widersprüche und Einwendungen gegen einen Einstieg des Nachbarlandes in die Atomkraftnutzung eingereicht. Dies teilten der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Bürgerinitiative „Atomkraftfrei leben in der Uckermark“ (AFLUM) bei der Übergabe der Einwendungen an die polnische Botschaft in Berlin mit. Die Stellungnahmen und Einwendungen wurden über das Internet bzw. in schriftlicher Form von BUND, AFLUM, dem Naturschutzbund NABU und dem Umweltinstitut München gesammelt.

Kleines Nachtpfauenauge ist Schmetterling des Jahres 2012

Berlin: Das Kleine Nachtpfauenauge (Saturnia pavonia), einer der größten und farbenprächtigsten Nachtfalter, wurde von der Naturschutzstiftung des nordrhein-westfälischen BUND-Landesverbandes und dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zum Schmetterling des Jahres 2012 gekürt. Seinen Namen verdankt der Falter ausgeprägten augenähnlichen Flecken auf den Flügeln. Sie dienen zur Abschreckung von Feinden. Kleine Nachtpfauenaugen nehmen keine Nahrung auf. Sie zehren allein von den Reserven, die sie sich als Raupen angefressen haben. Daher leben die Falter nach ihrem Schlüpfen nur wenige Tage.

Vorsicht vor feuchtem Holz

Kaminöfen sorgen zwar für eine gemütliche Atmosphäre, das Nachbarschaftsklima können sie aber vergiften - durch übermäßigen Qualm aus dem Schornstein. Oft liegt das an zu feuchtem Brennholz. Messungen der Stiftung Warentest für das Online-Portal test.de kommen zu einem alarmierenden Ergebnis: Bei zu viel Wasser im Holz können die Schadstoffwerte im Abgas um ein Mehrfaches steigen. Selbst "gute" Kaminöfen werden so zu Stinkern.

BUND kritisiert unseriöses Vorgehen bei Suche nach Atomendlager und fordert Neustart

Berlin: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht im geplanten Vorgehen von Bundesregierung und Bundesländern bei der Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll noch keinen Durchbruch. Inakzeptabel sei vor allem, dass man sich immer noch nicht endgültig vom Standort Gorleben verabschiedet habe.

Wo Öko sich lohnt

Man muss nicht sein ganzes Leben umkrempeln um umweltfreundlicher und nachhaltiger zu leben. Oft wird schon mit kleinen Schritten eine Menge erreicht. Wer ein altes Haushaltsgerät durch ein sparsames neues ersetzt, spart viel Geld und schont Ressourcen und Umwelt.

Solarstromanlage

Enorme Preisunterschiede bei Photovoltaikanlagen
18.10.2011:Für Solarstromanlagen gleicher Qualität gibt es Preisunterschiede von mehreren tausend Euro. Offenbar nutzen einige Betriebe die fehlende Marktkenntnis vieler Hauseigentümer aus, um ihre Anlagen zu hohen Preisen zu verkaufen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Zeitschrift Finanztest, an der sich mehr als 600 Besitzer von Solarstromanlagen beteiligt haben.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite